Spatenstich für die Werkstatterweiterung am 07.03.2002

Gespannt warteten die Mitarbeiter unserer Werkstatt für Behinderte auf den trationellen Spatenstich der Miniterpräsidenten von Sachsen-Anhalt zum Baubeginn für eine Werkstatterweiterung für 60 Arbeitsplätzen für Behinderte.

Vor dem Spatenstich sprachen Herr Höppner, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt und der Vorsitzende des Lebenshilfe Orts- und Kreisverein Herr Luss zu den Anwesenden

Mit vereinter Kraft schritt man zur Tat und der Spaten wurde anschließend von den Ehrengästen signiert.

Wie Ehrentrophäen wurde von Mitarbeitern die Andenken vom Baubeginn in die Werkstatt gebracht.

In dem anschließenden Rundgang durch die Werkstatt konnten sich die Ehrengäste von der sehr guten Ausstattung der einzelnen Arbeitsbereiche überzeugen.

Der Geschäftsführer Herr Vollstädt erläuterte an den Arbeitsplätzen über die Tätigkeit und Aufgaben der Mitarbeiter. Herr Höppner ließ es sich nicht nehmen, vielen Mitarbeiter persönlich zu begrüßen.

In dem Arbeitsbereich Floristik waren die Besucher überrascht über die Fingerfertigkeit der Mitarbeiter bei der Herstellung von Dekorationsmaterial.

Am Ende des Werkstattrundganges bat Herr Vollstätt den Ehrengast sich in das Gästebuch der Werkstatt einzutragen. Diesem Wunsch folgte Herr Höppner gern.

Einen Überblick über die kommenden Baumaßnahmen zur Werkstatterweiterung gab Herr Thürmer vom verantwortlichem Projektierungsbüro.
Artikel aus MZ-WEB.DE . zurück